Traditionelle Chinesische Medizin

Aus Sicht der TCM gibt es fünf Wandlungsphasen, welche als die fünf grundsätzlich energetischen Muster eines Menschen betrachtet werden können. Nur wenn diese Wandlungsphasen miteinander harmonieren, ist der Mensch gesund. Alle Heilmethoden der Traditionellen Chinesischen Medizin zielen darauf ab, den natürlichen Energiefluss eines Menschen wieder in das physiologische Gleichgewicht zu bringen. Wird dieses in einem nicht mehr zu kompensierenden Maß über- oder unterschritten, entsteht ein Symptom bzw. eine Erkrankung. Entsprechend der chinesischen Diagnose wird aus den klassischen Heilmethoden der TCM ein individuelles Behandlungskonzept erstellt.

Zu den Heilmethoden der TCM gehören in unserem Haus:

  • Chinesische Ernährungslehre (Diätetik)
    Sie beschreibt die Wirkung von Lebensmitteln auf den menschlichen Organismus. Das Wissen der chinesischen Diätetik lässt sich zur gezielten therapeutischen Beeinflussung von Erkrankungen ebenso nutzen wie zur allgemeinen Stärkung der Verdauung und des Wohlbefindens.

 

  • Tuina
    Tuina ist die Traditionelle Chinesische Massage, die ebenfalls auf dem System von Leitbahnen und dem der Akupunkturpunkte beruht. Muskeln, Haut, Sehnen, Bindegewebe und ganze Körperteile werden massiert, gelockert und gedehnt. Schon während der Behandlung ist zu spüren, wie sich Verspannungszustände und Blockaden, verbunden mit einer Schmerzreduktion, lösen.

 

  • Schröpfen
    Durch den Unterdruck der Saugglocken entsteht eine massive Mehrdurchblutung des Bindegewebes und ein Lockerungseffekt bezogen auf Faszien uns Muskeln. Schröpfen zählt zu den Ausleitungsverfahren der TCM und hat besonders in Kombination mit Wärme und ätherischen Ölen einen lang anhaltenden Effekt.

 

  • Akupunktur
    Der Funktionsstand innerer Regelkreise lässt sich über Reflexpunkte auf der Haut beeinflussen. Die Verbindung bestimmter Punkte wird als Leitbahn oder auch „Meridian“ bezeichnet. Die sicher bekannteste Methode ist die Behandlung mit dünnen Nadeln. Darüber hinaus kann auf die Punkte bzw. Körperareale je nach Indikation auch mittels Wärme oder Saugwirkung Einfluss genommen werden. Eine sanfte Alternative zur Akupunktur mit Nadeln ist die Laserakupunktur. Neben der Körperakupunktur gibt es auch sogenannte Mikrosysteme mit eigenen Akupunkturpunkten, wie z.B. die Ohrakupunktur. Besonders bewährt hat sich die Akupunktur. Besonders bewährt hat sich die Akupunktur zur Therapie von chronischen Schmerzen des Bewegungsapparates.